Indien Erfahren auf Facebook

Aktuelles

Pilot-Tour ins „Land der Berge in der Morgenröte“

Seit fast 30 Jahren träume ich davon, über den sog. „Chicken-neck“ auch tiefer in den unbekannten Nordosten Indiens einzutauchen. Im Oktober 2017 soll es nun Realität werden, wenn wir mit neuen dort heimischen Freunden von Assam aus aufbrechen zu unserer Pilot-Rad-Tour ins „Land der Berge in der Morgenröte“ nach Arunachal Pradesh. Im Grenzland zu Tibet im Norden, Yunnan im Osten und Burma im Süden treffen wir auf die dort siedelnden indo-burmesischen und Thai-Minderheiten mit für uns so exotischen Namen wie Chakma, Singpho, Khamti, Miju Mishi, Digaru Mishi oder Idu Mishi. Indien ist ganz weit weg und doch sind wir in Indien!

Von den Teeanbaugebieten und Ölförderstätten Assams über den tropischen Regenwald von Nadampha und Kamlang hin zum weiten Grasland und den Zuckerrohrfeldern des Acheso-Tales ist jeder Tag eine neue Offenbarung. Im vergleichsweise sanft abfallenden und deshalb auch gut mit dem Mountainbike befahrbaren Ost-Himalaya treffen wir auf freundliche Menschen, unbekannte Speisen, eine für offene Augen und Ohren faszinierende Tier- und Pflanzenwelt. Geführt von engagierten lokalen Guides können sich selbst für in der Welt weitgereiste Radler ungeahnte Glücksmomente einstellen, wenn sie denn bereit sind zeitweilige Abstriche am westlichen Komfort als Gewinn zu verstehen.

[mehr]


Sondertour „Gottes eigenes Land“ über Weihnachten und Silvester

Wie in den vergangenen Jahren schon bieten wir all jenen, die mit Weihnachten nicht so viel am Hut haben, denen das „große Fressen“ über die Feiertage eh ein Graus ist, die es auch an Silvester ohne Mega-Party aushalten und dafür lieber bei angenehmen Temperaturen einige (oder auch mehrere) Kilometer in exotischer Umgebung im Radsattel absolvieren wollen, wieder unsere Sondertour über den Jahreswechsel 2016/2017 an.

Los geht es unweit des Äquators an Heiligabend (oder eher, wenn Sie es wünschen) in der kolonialen Hafenstadt am Arabischen Meer Fort Cochin. Wir rollen zunächst entspannt an der Küste entlang, ehe wir ins von tausenden Grüntönen geprägte Landesinnere abbiegen. Entlang des Periyar-Flusses verweilen wir zunächst im Vogelschutzgebiet von Thattekad, steigen dann durch das Habitat wilder Elefanten durch den Regenwald hinauf in das bedeutendste – in Deutschland kaum bekannte – Teeanbaugebiet rund um Munnar. Nach einem Abstecher in die „Seele Südindiens“ Madurai mit den bedeutendsten hinduistischen Tempelanlagen geht es erneut dorthin, wo der Pfeffer wächst, in die Tee-, Kaffee- und Gewürzplantagen in den Bergen der Western Ghats.

In der 2. Woche erleben wir die einmalige Kulturlandschaft der unter dem Meeresspiegel gelegenen Backwaters von Kerala mit ihrer faszinierenden Mischung aus Kanälen, Flüssen, Seen und unendlichen Reisfeldern aus dem Sattel und vom Boot aus. Bevor es wieder in die kalte Heimat geht entspannen wir noch einige Tage an den noch nahezu unberührten Traumstränden von Marari am Arabischen Meer.

Prüfen Sie unser detailliertes Angebot KEZ 1216 und seien auch Sie dabei!

[mehr]


Ladakh – mit dem Rad auf’s Dach der Welt!

Es hat vier Jahre erlebnisreichen Radelns in Indiens tropischem Süden gebraucht, um den Bitten begeisterter “ehemaliger” Teilnehmer nachzukommen und uns nach verlässlichen Partnern für eine extravagante Tour auch im Norden des Subkontinentes umzuschauen und mit Ihnen deren Heimat auf dem Rad zu erkunden.

Wir haben während der letzten Weihnachtstour Jogi und Pinku von Himalayantrails in Kerala getroffen und brechen nun im Juli 2016 zu einer ersten gemeinsamen Erkundungstour auf. Nach kurzer Akklimatisierung in der Hauptstadt Neu-Delhi starten wir im Juli 2016 von Manali, im grünen Kullu-Tal gelegen, unseren “Ritt” hinauf nach Leh, der Metropole Ladakhs. Aus zunächst noch vertraut alpin anmutenden grünen Landschaften geht es hinauf in die trockenen Gebirgstäler von Lahaul und später Leh. Wir passieren dabei 6 Hochgebirgspässe bis max. 5.600m und tauchen dann in die buddhistische Kultur Tibets ein.

Wie auf der ADFC-Radreisemesse in Frankfurt jüngst zugesagt werden wir ab Sommer 2017 jeweils einmal im Sommer zu dieser 3- wöchigen Extremerfahrung aufbrechen. Diese wird eingerahmt von Besuchen der indischen Hauptstadt Delhi, des weltberühmten Taj Mahal in Agra und weiteren individuell zu vereinbarenden Highlights.

Ab sofort beraten wir Sie gern zu dieser Tour, stellen Ihnen weitere Infos zur Verfügung und nehmen Ihre Vor-Anmeldungen unter LEH2017 entgegen.


Neues im November 2015

Indien hat Anfang November für deutsche Staatsbürger die Gebühren für das elektronische Touristen-Visum bei Einreise den Gebührensatz von bisher 60,- Euro auf neu 48,- Euro reduziert. Bearbeitungszeit 3 – 5 Tage.

Was steht Ihrer nächsten Radtour mit uns noch im Wege?

Für Weihnachtsverweigerer haben wir noch Restplätze ab 20.12.2015.


Nepal-Hilfe durch Manaslu-Umrundung 2016

Das verheerende Erbeben im letzten Frühjahr hat unsere Nepalprojekte zunächst verzögert, in der Konsequenz aber befeuert, da wir uns nun noch mehr in der Pflicht fühlen, unseren Sherpa-Freunden beim Wiederaufbau ihrer Dörfer zu helfen.

Wie können wir das am Besten tun? In dem wir sie in ihrer Heimat besuchen und möglichst vielen von ihnen im Rahmen unseres Trekkings ein kleines Einkommen verschaffen. 

Los geht einmal im April und nochmals zum Saisonende im Mai 2016 jeweils auf einer  17 – 18-tägigen, von unserem Freund Pasang Sherpa selbst geführten Runde um eines der spektakulärsten Massive des Himalaya-Staates, das des Manaslu (8.160 m).

Vor und nach dieser an einigen Tagen durchaus anstrengenden Wanderung mit dem höchsten Pass auf etwa 5.100 m können wir in der Hauptstadt Kathmandu und weiteren Orten im gleichnamigen Tal beeindruckende Stätten des kulturellen und religiösen Lebens besuchen und auch das oft laute und bunte Treiben in der Altstadt direkt um unser Hotel “Tibet Guest House” herum kennenlernen. 

Namaste und Willkommen!


Indien Erfahren in der Presse

Die Zeitschrift Reise News hat in einem ganzseitigen Artikel über uns berichtet:


Radtour „Goa – Biken & Baden“

Erstmals im kommenden Oktober bieten wir Ihnen eine neue Radtour im tropischen indischen Süden an. Zunächst akklimatisieren wir uns in der noch immer portugiesisch kolonial geprägten Hauptstadt Panjim und in Alt Goa. Von dort aus geht es hinauf in den immergrünen Regenwald und die Plantagen in den Bergen der Western Ghats.

Angekommen in der Ebene des Deccan Plateaus schließen sich eindrucksvolle Momente des Zusammentreffens mit den Bauern in den Dörfern des Unionsstaates Karnataka an. In den Orten Hampi und Badami treffen wir dann auf das einzigartige kulturelle Erbe der Region, welches nicht zu Unrecht zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt wurde.

Auf unserem Weg zurück an die Traumstrände des südlichen Goa in Palolem durchfahren wir die Wälder des Dandeli Wildreservates und erneut einen atemberaubenden Abschnitt der Western Ghats.

Nach über 700 km im Sattel kann dann Jede/r die Tour am Strand ausklingen lassen oder auch noch einen Abstecher in eine der großen indischen Metropolen anhängen. Lassen Sie sich von uns Ihr Wunschpaket zusammenstellen. [mehr]


Touristen-Visum in Indien jetzt bei Einreise möglich

Am 27.11.2014 wurde Deutschland in die Liste der Länder aufgenommen, deren Staatsbürger das notwendige Visum bei der Einreise nach Indien erhalten können. Die Verordnung trat unverzüglich in Kraft. Das bedeutet jedoch nicht, dass künftig kein Antrag mehr gestellt werden muß. Aber lästige und teure Postwege sowie zusätzliche Gebühren fallen weg. [mehr]


NEU: Individuelle Trekkings in Nepal

Wenn es in den Ebenen Indiens im April zu heiß fürs Radfahren wird, bieten wir Ihnen eine weitere Option, die aktiven Urlaub mit dem sehr individuellen und authentischen Kennenlernen der im Himalaya lebenden Völker der Tamang und der Sherpa verbindet. [mehr]

 


Oster Sondertour

Immer mehr Leute brechen mit den traditionellen Gebräuchen zu Weihnachten und auch zu Ostern und wollen in dieser Zeit, in der überall im Lande auch Schulferien sind, anstelle des Sich-Beschenkens und der Völlerei, etwas Besonderes unternehmen. Und wenn möglich sollen auch die Kinder dabeisein können. So ist es nur folgerichtig, dass wir nun nach dem Erfolg unserer Sondertour zu Weihnachten und zum Jahreswechsel auf der gleichen Route zu Ostern wieder unterwegs sein werden. Diese bietet neben ausgedehnten Naturerlebnissen Highlights der südindischen Tempelarchitektur auch tiefe Einblicke in den Alltag der Einheimischen, meist in den Dörfern, aber auch in Metropolen wie Cochin oder Madurai. Stets achten wir auf einen ausgewogenen Mix aus attraktiven Radelstrecken und kurzen Transfers. Wem es zuviel wird, kann jederzeit in den Begleitbus steigen. Und am Ende warten die Lagunen und Kanäle der Backwaters und die Traumstrände des Indischen Ozeans auf Sie. Seien Sie dabei! Erstmals in 2015.

Mehr Informationen zu unserer Oster-Sondertour finden Sie hier! [mehr]


New Year’s Eve Special Tour

Es soll Mitmenschen geben, die über Weihnachten und den Jahreswechsel sehr gut auf den Gänsebraten und die Schokoladen-Weihnachtsmänner verzichten können. Mehr noch, die den heimatlichen Bräuchen gern entfliehen und auf aktive Weise in fernen Gefilden Spaß haben, Neues erfahren und – quasi als Nebeneffekt – ihre persönliche Fitness schon mal in Richtung Frühjahr trimmen wollen.

Wir tun dies, meist entspannt radelnd, in den verschiedenen traumhaften tropischen Landschaften des südindischen Unionsstaates Kerala. Nach der Akklimatisierung im kolonial geprägten Fort Cochin geht es ins Grüne, in tausendfache Schattierung dieser Grundfarbe des Lebens in Regenwäldern, in Vogel- und Wildreservaten, in Plantagen von Tee, Gewürzen und Kautschuk, der einzigartigen Lagunenlandschaft der Backwaters mit endlosen Reisfeldern und letztendlich an hier noch (fast) unberührte Strände am Indischen Ozean.

Appetit bekommen? Dann informieren Sie sich hier und begleiten uns! [mehr]


„See you soon!“ – Bis bald!

Mit einem herzlichen „Dankeschön!“ schicken wir Sie nun, da es in Indien zunächst zu heiß und dann wegen des Monsuns zu feucht wird, in die europäische Rad-Saison. Nach den sehr inspirierenden Touren quer über den Süden des Subkontinents werden wir die gewonnenen Erfahrungen nutzen, um diese für die kommende Saison noch weiter zu entwickeln. Ab September sind wir dann wieder gemeinsam unterwegs zunächst in Tamil Nadu und dann auch auf allen anderen bereits befahrenen Wegen im Süden gemeinsam unterwegs. Zu den im Katalog und auf der website ausgewiesenen Touren sind noch Restplätze verfügbar.

Hinzu kommt zum Jahreswechsel 2014/2015 die auf vielfachen Wunsch entwickelte und bereits ausgebuchte „New Years Eve Kid’s special tour“. Wir erarbeiten derzeit eine ergänzende Tour im gleichen Zeitraum für interessierte Gäste ohne schulpflichtige Kinder.


Blog Indien Erfahren online

Nach 2 Jahren Vorbereitung werden wir im November und Dezember 2013 die ersten deutschsprachigen Radfahrgäste auf den Strassen Südindiens begleiten. Pünktlich hierzu ist unser neu entwickelter Blog für alle Interessierten online als weitere Informations- und Inspirationsquelle einsehbar.

Wir erfüllen uns und Ihnen den auf den diversen Radmessen geäußerten Wunsch, das auf den Strassen und am Wegesrand waehrend unserer Touren Erlebte schnell, authentisch, aber auch sehr persönlich gefärbt, zu kommunizieren.

Tauchen Sie also ein in die faszinierende Welt des südlichen Indien, so wie wir sie bisher erlebt haben und begleiten Sie uns bei unseren künftigen Touren als Leser dieses Blogs oder besser noch als radelnder Aktivreisender und Mitgestalter dieser Seiten!

Direkt zum Blog >>


Eurobike 2013

Danke an Jan und Jörn von „RADtouren – das Radreise-Magazin“, die uns auch am letzten Wochenende in Friedrichshafen wieder liebenswürdige und kompetente Gastgeber waren.

Mit Eckhard konnten wir „Newcomer“ erstmals einen unserer gebuchten Gäste am Stand begrüßen.

Euer großes Interesse, besonders das an unserer neu entwickelten Tamil Tempel Tour  und das positive  Feedback  stimmt uns für 2014 optimistisch.

Wir sehen uns also auf den Straßen Südindiens!

Sorry für die bescheidene Qualität der Handy-Fotos. Sie ist dem Fakt geschuldet, dass wir am Publikumstag in der Walze von Euch Interessierten wirklich kaum mal eine Lücke fanden, ein ordentliches  Foto  zu schießen.  Oder es lag (wie immer) an mir…

In Indien machen wir es dann besser!


Tamil Tempel Tour – Mit uns ab Februar 2014!

Viele im Westen sind fasziniert vom Jahrtausende alten drawidischen Kulturerbe im Süden Indiens, welches sich neben den Sprachen v.a. in der Spiritualität der hinduistischen Bevölkerungsmehrheit und ihren einzigartigen Tempeln, oft auch architektonischen Meisterwerken, auszeichnet.

Begleiten Sie uns ab Februar 2014 jeweils 2x jährlich auf einer 3-wöchigen Radtour zu den klimatisch günstigsten Zeitpunkten zu dieser neuen Erfahrung für den Rad fahrenden Globetrotter. Erleben Sie das Praktizieren des hinduistischen Glaubens durch Jung und Alt in den wichtigsten Tempeln des Landes. Tauchen Sie mit uns während der täglichen Touren ein in den Alltag einer ganz anderen, sehr ursprünglichen und lebendigen Kultur.

In der dritten Woche überqueren wir die Höhenzüge der Western Ghats, erleben wiederum einen kulturellen Wechsel und eine ganz andere üppig grüne Vegetation. Hier entspannen wir in den idyllischen Backwaters und finden langsam wieder Anschluss an den westlichen Lebensstil.

Mehr zur Tamil Tamil Tempel Tour

Buchungsmöglichkeit


Kerala Kompakt – Radtour-Modul für Individualisten

„Ich plane eine Reise quer durch Asien, vielleicht auch weiter, und würde gern mit Euch in Südindien einen Abschnitt radeln. Aber die angebotenen Touren sind mir zu lang und zu teuer.“ Auf diesen oft geäußerten Wunsch von Individualreisenden haben wir reagiert und gemeinsam mit meinem Partner in Kerala ein 1-wöchiges Modul entwickelt, welches sich gerade an diese Reisenden richtet.

Von der alten kolonialen Capitale Cochin aus, die neben Goa nicht nur von Kreuzfahrern, sondern  v. a. von Globetrottern angesteuert wird, beginnen wir unser auf 8 Tage angelegtes Radabenteuer hinauf in den immergrünen Regenwald der Western Ghats. Wir durchfahren auf Tagesabschnitten von 40 – 80 km die überwältigende Flora und Fauna Keralas mit ihren Vogel- und Wildreservaten, Plantagen von Tee, Kaffee und Gewürzen, um in der malerischen Lagunenlandschaft der Backwaters mit ihren ausgedehnten Reisfeldern und Kokospalmenhainen einen entspannten Abschluss zu finden. Stets sind wir im direkten Kontakt zu den Einheimischen und lernen so viel über deren traditionelle Lebensweise.

Wir übernachten meist in „homestays“, Unterkünften mit Familienanschluss, oder kleinen, sauberen Hotels. Die Reiseleitung erfolgt grundsätzlich in englischer Sprache, zu einigen Terminen auch in Deutsch. Für Ihre Anschlussplanung ab Alleppey stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Weitere Infos, Termine, Tourplanung, Preise und Buchungsmöglichkeit

 


Pilotreise zum Onam-Fest in Kerala

Am 16.09.2013 endet das alljährliche 10-tägige Onam-Festival in Kerala. Es ist eine Art „Erntedankfest“ zu Ehren des mythischen Herrschers Mahabali und zeichnet sich durch vielfältige religiöse, kulturelle, sportliche und kulinarische Aktivitäten aus. Es ist die Festivalzeit des Jahres im südindischen Kerala, die bisher vorwiegend von den Einheimischen gefeiert und in ihrer berauschenden Faszination vom Tourismus und von den Europäern noch kaum wahrgenommen wird.

Auf Einladung meines keralischen Partners Josey, der als Captain des in 2011 und 2012 siegreichen Bootes bei den prestigeträchtigen „Schlangenbootrennen“ zur Nehru-Trophy in den Backwaters bei Alleppey eine Institution ist, werden wir vom 13.09. – 23.09.2013 erstmals auf dem deutschen Reisemarkt eine hierzu maßgeschneiderte Pilotreise anbieten.

Auf dieser können Sie, eingebunden in den Familienverbund meines Partners, die Höhepunkte des Festivals authentisch miterleben und anschließend auf dem Rad die spektakuläre Natur und kulturelle Highlights Keralas und des angrenzenden Tamil Nadu genießen. Vor dem Heimflug saugen wir eine kräftige Prise Seeluft an den unvergleichlichen Stränden von Kovalam Beach ein.

Weitere Infos, Termin, Tourplanung, Preise und Buchungsmöglichkeit jetzt auf dieser Website.


JA zu mitreisenden Partnern und/oder Kindern

Wir haben nunmehr die Voraussetzungen geschaffen und freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass alle von uns angebotenen Reisen komplett auch für mitreisende, nicht radelnde Partner sowie für Ihren (noch) nicht radelnden Nachwuchs, so er denn mindestens 3 Jahre alt ist, gebucht werden können.

Mitreisende Partner zahlen den ausgewiesenen Reisepreis, abzüglich der Fahrradmiete.

Für mitreisende Kinder werden wir je nach Alter und Betreuungsaufwand individuell Lösungen vereinbaren und diese preislich definieren.

Kinder, die mindestens 14 Jahre alt sind, können bei Zustimmung und in Begleitung mindestens eines Elternteiles zu den in der Ausschreibung ausgewiesenen Konditionen mitradeln.


Indien Erfahren auf dem Weltblicke-Festival in Essen

Am 24./25.11.2012 findet in der Zeche Zollverein in Essen zum 13. Mal das Weltblicke-Festival statt. Prominente globetrotter, Fotografen und Reiseveranstalter informieren über faszinierende Destinationen in atemberaubenden Bildern. Gemeinsam mit dem führenden Veranstalter für Individualreisende und Kleingruppen nach Indien comtour sind wir erstmals persönlich vor Ort, um mit Ihnen vielleicht Ihre Traum-Radreise 2013 zu besprechen. Wir freuen uns auf Sie!


Interview mit Frank Richter

In der aktuellen Ausgabe 6/2012 stellt „RADtouren Das Radreise-Magazin“ u. a. Traumziele für Radfahrer vor, um dem Grau des Novembers und den niedrigen Temperaturen hier zu entfliehen. Lesen Sie hierzu das der Ausgabe entnommene Interview mit Frank Richter (Download).


Indien Erfahren auf der EUROBIKE

Danke für Ihr Interesse an uns während der EUROBIKE am Stand von „RADtouren – Das Radreisemagazin“.

Beeindruckt von den vielen intensiven Gesprächen über das Radfahren in Indien und die Besonderheiten unserer Touren haben wir viel für die weitere Ausrichtung unserer Touren lernen können. Gleichzeitig hoffen wir, viele der von Ihnen geäußerten Bedenken relativiert zu haben.

Testen Sie uns – wir freuen uns auf die künftigen Reisen mit Ihnen!


 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken